Dienstag, 31. Mai 2011

Abendessen ;-)

Hmmmmmm, für einen anständigen Himbeerbecher lasse ich gerne jedes andere Abendessen stehen.... (E)

Samstag, 28. Mai 2011

Ein Tag im Wald

Was kann man mit einem angebrochenen Sonntag in Düsseldorf anfangen? Warum nicht mal raus aus der Stadt und in die Natur fahren? Klingt für mich persönlich überhaupt nicht verlockend...aber spätestens als ich hörte, dass es im Wildpark Grafenberg freilaufende Rehe gibt, war ich Feuer und Flamme. Und es hat mir dort sogar als absoluter Naturmuffel tatsächlich gefallen. Zunächst ist es einfach nur unheimlich ruhig, eine schöne Abwechslung zum lauten Stadtleben. Dann ist es nicht so überlaufen wie die meisten Zoos, bei denen man sich durch eine Traube von Kleinkindern samt Eltern und Kinderwagen kämpfen muss um ein Tier im Gehege zu erspähen - das einen dann auch noch herzzerreißend traurig in die Augen schaut. Und es gibt keine lästigen Zäune, Glasscheiben oder Absperrungen. Die "gefährlichen" Tiere wie Fuchs, Wildschwein und Raubkätzchen sind dann aber doch in Sicherheit gebracht vor Kleinkindern, die sie knuddeln und streicheln wollen. Die Rehe sind ganz zutraulich und werden mit ein paar Nudeln als Bestechung zu perfekten Fotomodellen. Für mich als Hobby-Fotografin ist allein das schon ein großer Spaß. Ein Ausflug lohnt sich also definitiv! (L)

Donnerstag, 26. Mai 2011

Der große Tag rückt näher...

Eine von uns Vieren wird schon ganz bald vor den Traualtar treten. Das bedeutet natürlich, dass viele Vorbereitungen getroffen werden müssen. Und wir anderen haben das Glück diese aufregende Zeit mit ihr teilen zu dürfen. Location, Gästeliste und Kleid sind schon abgehakt, jetzt geht es bei uns ums Thema Essen. Als Naschwerk soll es auf der Hochzeit Cupcakes geben, die wir selbst backen wollen. Dazu haben wir vor Kurzem Rezepte getestet. Doch Erfolg sieht anders aus... Die Red Velvet Cupcakes waren erstaunlicherweise eher bläulich als rot - trotz eines ganzen Fläschens Lebensmittelfarbe. Und die Vanille-Himbeer-Cupcakes waren zwar lecker, aber sie sind etwas außer Form geraten. Aufgrund dieses Desasters würden wir uns sehr über ein paar Tipps und Tricks freuen, damit am großen Tag alles glatt läuft! Wie bekommt man das "red" in die Red Velvets? Und welches ist euer Lieblingsrezept für Cupcakes? (L)

Red Velvet Cupcakes mit Cream Cheese Frosting
Die Red Velvets sind leider etwas blass geraten...
Blumen für die tolle Gastgeberin

Vanilla Cupcakes frisch aus dem Ofen
Vanilla Cupcakes mit Himbeer Frosting

Auf Nachfrage kommt hier das Rezept für die Vanilla Cupcakes mit Himbeer Frosting - die Red Velvets können wir leider nicht weiterempfehlen, aber da soll es ein paar gute Rezepte auf Chefkoch.de geben. ;)

Zutaten für 12 Cucpakes

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillesoßenpulver (ohne Kochen; für 1/4 l Flüssigkeit)
4 Eier (Gr. M)
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
150 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
75 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
75 g Speisestärke
24 Papierförmchen 

Für die Himbeercreme

50 g Himbeergelee
400 g Doppelrahmfrischkäse
160 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Je zwei Papierbackförmchen ineinander in die Mulden eines Muffinbleches setzen. Sahne und Soßenpulver in einen Rührbecher geben. Mit dem Schneebesen des Rührgeräts erst glatt rühren, dann auf höchster Stufe nur kurz aufschlagen, damit die Soße nicht zu fest wird.
Ofen vorheizen (E-Herd: 175 Grad). Eier, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts 6-8 Minuten weißcremig rühren. Öl und Vanillesoße unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke mischen und kurz unterrühren. Teig in die Papierförmchen verteilen und 20-25 Minuten backen. Die Muffins kurz abkühlen lassen, dann aus den Mulden heben und auskühlen lassen.
Für die Himbeercreme Gelee, Frischkäse, Puderzucker und Zitronensaft mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Kurz auf höchster Stufe aufschlagen. Die Creme mit einem Esslöffel locker auf die Muffins streichen.

Dienstag, 24. Mai 2011

Arizona Arizona

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Gourmettipp. Nein, ausnahmsweise mal nichts zu essen.
Ganz frischer Fund aus meiner Mittagspause: Rossmann hat Arizona Eistee neu im Sortiment! Ich habe Arizona Eistee zwar noch nicht so lange für mich entdeckt, aber seitdem bin ich ihm verfallen und ärgere mich immer drüber, dass er bei Woyton & Co. so sündhaft teuer ist. Bei Rossmann kostet er auf jeden Fall in der Flasche nur 1,49 Euro, es gab auch zwei Sorten in der Dose, die 1 Euro kosteten, was mich vor lauter Begeisterung zu einem kleinen Quieken verleitet hat, hoffentlich hat es Niemand gehört. Meine liebste Geschmacksrichtung ist übrigens Blueberry White Tea, der ganz besonders gut schmeckt, wenn er eiskalt ist und noch mit frischen Blaubeeren verfeinert wird. Laut Verpackung kann man ihn auch warm trinken, das habe ich noch nicht probiert, stelle ich mir aber auch lecker vor.
Naja, und bis er ausgetrunken ist, finde ich die Flaschen auch einfach unglaublich dekorativ....


Was ist mit euch? Mögt ihr Arizona Eistee? Habt ihr ihn schon in eurer Rossmannfiliale entdeckt? (E)

Sonntag, 22. Mai 2011

Zeitgeist & Glamour

Hier kommt der versprochene Post zur Ausstellung im NRW-Forum, die ich letzte Woche besucht habe. "Zeigeist & Glamour" war vom 5. Februar bis 15. Mai 2011 geöffnet und zeigte Fotografien aus dem Leben des internationalen Jetset der 1960er und 1970er Jahre. Da auch meine Masterarbeit in diese Richtung gehen soll, konnte ich diesen Museumsbesuch sogar unter Recherche verbuchen. Dann hat man auch kein schlechtes Gewissen, wenn man mal einen Tag nicht über den Büchern sitzt.
Direkt neben dem NRW-Forum hat das museum kunst palast endlich seine Sammlung wiedereröffnet und bis zum 22. Mai ist deshalb der Eintritt umsonst. Erstaunlich gut hat mir die Abteilung für zeitgenössische Kunst gefallen - das ist meistens nicht so mein Ding. Daher stammt auch das Bild mit den Spiegeln, auf dem man mich in Ausschnitten bewundern kann. Nach dem Museumsbesuch haben wir dann noch am Rheinufer die letzten Sonnenstrahlen des Tages genossen. 
War sonst noch jemand in "Zeitgeist & Glamour" und wie hat euch die Ausstellung gefallen? (L)

Tolles Bild von Twiggy


Brigitte Bardot
Romy Schneider
Twiggy

Statue am Rheinufer
Mosaikfenster im Foyer des museum kunst palast
Moderne Kunst im museum kunst palast

Freitag, 20. Mai 2011

Märchenhafter Schmuck…

Ich bin wirklich ein großer Märchenfan. Klar, wahrscheinlich mögen alle Kinder Märchen, aber ich befürchte, ich bin auch als Erwachsene nie so richtig über meine Prinzessinnenphase herausgekommen. Beim Stöbern auf Dawanda habe ich mich dann auch direkt in den Shop von  karamboola verliebt. Diese Märchenschmuckstücke sind einfach zauberhaft. Meine absoluten Highlights sind die Sterntalerkette und der Froschkönig.

Naja, beim Abschmachten bleibt es natürlich nicht, Sterntaler wurde direkt mal bestellt….
Aber auch die anderen Motive finde ich unglaublich süß und ich befürchte, dass davon noch das eine oder andere Teil in meinen Einkaufskorb hüpfen wird. Die Ballerina ist mein nächstes Shoppingziel und dann muss ich mir erst einmal die ganzen Blümchenmotive in Ruhe anschauen. (E)

Dienstag, 17. Mai 2011

Something delicious...


Letzte Woche habe ich viele Leckereien verdrückt, und würde gerne, wenn schon nicht den Geschmack, dann doch wenigstens ein paar Bilder mit der Welt teilen. Ich habe momentan eine große Vorliebe für Ziegenkäse und esse ihn fast täglich in allen möglichen Variationen. Diese Woche hat sich gezeigt, dass warmer Ziegenkäse sehr gut zu Salat harmoniert. Kann ich nur weiterempfehlen.
Dann habe auch ich endlich Sugarbird Cupcakes in Düsseldorf besucht und bin nicht minder begeistert als meine Mitbloggerin E. Die Cupcakes sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch sehr sehr gut. Da kommt sogar ein wenig New York-Feeling nach Düsseldorf - auch wenn es meine geliebten Red Velvet Cupcakes  leider nicht gab. 
An einem freien Tag habe ich endlich die Zeit gefunden die Ausstellung "Zeitgeist & Glamour" im NRW-Forum zu besuchen - dazu folgt noch ein eigener Post - und dabei das anliegende Café entdeckt. Auf der Terrasse kann man in gemütlicher Atmosphäre wunderbar die Ruhe im Ehrenhof und das leckere italienische Essen genießen. Der Besuch hat sich gelohnt. (L)
Feldsalat mit Cocktailtomaten und Balsamicodressing, dazu warmer Ziegenkäse mit Feigen-Senf-Soße
Klassisches Spiegelei zum Frühstück, dazu Körnerbrötchen und Orangensaft
Chili con Carne (Hackfleisch, rote Bohnen, Kartoffeln, Mais)
Es gibt wieder Erdbeeren!
Schoko-Schätzchen bei Sugarbird Cupcakes (Düsseldorf)
Green Peppermint Latte - Danke für den Tipp, E!
Gnocchi „Sorrentina“ im Café des NRW-Forums (Düsseldorf)
Bionade Holunder und Ingwer-Orange
Tortelloni mit Ricotta und Spinat im Café des NRW-Forums (Düsseldorf)

Sonntag, 15. Mai 2011

Die Qual der Wahl…

Wahrscheinlich kennt das jede Frau: Man steht morgens vor dem Kleiderschrank und kann sich absolut nicht für ein Outfit entscheiden. Es muss zur Stimmung, dem Anlass und dem momentanen Körperbewusstsein passen. Und da kann der Schrank so voll sein, wie es nur geht, oft bleibt man dann trotzdem bei den Lieblingsteilen hängen, die immer und immer wieder bevorzugt werden.
Doch mein Problem ist damit noch nicht vorbei. Denn ich bin ein bekennender Lippenstift- und Gloss Junkie. Nachdem ich mich also für ein Outfit entschieden habe, suche ich mindestens noch einmal genauso lange in meiner Lippenkiste, um den passenden Stift, Gloss oder Tint zu finden.


Und auch hier greife ich meistens zu den gleichen Produkten, die natürlich schon ihren Stammplatz in meiner Kosmetiktasche haben, um regelmäßig aufgefrischt zu werden. Meine absoluten Lieblinge momentan (siehe Foto, von links nach rechts) sind L'Oréal Color Riche 258 (Berry Blush), L'Oréal Color Riche 235 (Nude), Artdeco 34, Chanel Rouge Coco 77 (Jersey Rose), Lancôme L'absolu Rouge 354, Couvrance Correcteur du teint 01 (Clair light), Zoeva Malibu Peach Lip Crayon, Clinique Superbalm Moisturizing Gloss 10 (Grapefruit) und Lancôme Juicy Tubes 01 (cassis noir).


Was ist mit euch? Habt ihr auch viel zu viele Lippenprodukte? Benutzt ihr alle davon oder bleibt ihr auch immer bei den gleichen Produkten? (E)

Samstag, 14. Mai 2011

Disneyland Paris


Bei unserer Reise nach Paris, haben wir uns auch zwei Tage im Disneyland gegönnt. Von all den Freizeitparks, in denen ich bisher war - und es waren schon einige - war Disneyland mit Abstand der Beste. Der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail, und in dieser Hinsicht befindet man sich hier im Detailhimmel. Es ist nicht alles aus Pappmachee, was man anfasst. Die Häuserfassaden sind keine Attrappen, dahinter befinden sich echte Gebäude. Abgesehen davon ist alles so liebevoll gestaltet, dass man sich einfach wohlfühlen muss. Selbst die Pflanzenarten variieren je nach Themenland - tropische Bäume im Adventureland, Wüstenbüsche im Frontierland und Mondlandschaft im Discoveryland. Auch die Achterbahnen sind nicht nur etwas für Kinder. Man bekommt Geschwindigkeit, Loopings und atemberaubende Höhen geboten. Der einzige Wermutstropfen sind die ewig langen Schlangen an gut besuchten Wochenenden - selbst vor den unspektakulärsten Kinderkarussells. 
Übernachtet haben wir in Disney's Hotel New York. In den Hotels setzt sich der Stil des Parks erfolgreich fort. Das Thema des "Big Apple" findet man wieder auf der Bettwäsche, der Seife, und der Zimmerservice-Karte. Außerdem ist man vom Hotel aus in nur fünf Minuten im Park, die Investition lohnt sich also. Es waren ein paar ganz tolle Tage, und ich komme sicher wieder. (L)