Samstag, 30. Juni 2012

Französischer Ziegenkäse

Ich hatte es schon vor eine Weile angekündigt, ich durfte über Brandnooz ein ganzes Paket französischen Ziegenkäse testen. Ich fühlte mich wie im Himmel, als das Paket bei mir eintraf und hab mich durch die verschiedenen Sorten durchprobiert. Aber man soll ja nicht übertreiben, also habe ich den Käse ganz brav auch mit der Familie geteilt. 


Dieser Weichkäse von Saint-Loup war unser Favorit. Er hat die Konsistenz eines weichen Camenberts und schmeckt ganz mild und cremig.


Der hier geht auch in eine ähnliche Richtung, gleicht eher einem Brie. Der Käse von Pavé d'Affinois war aber etwas härter, geschmacklich auch ganz lecker.


Der Käse von Florette ist etwas aromatischer, könnte auch ein wenig weicher sein, im Geschmack aber auch in Ordnung.


Die Ziegenkäse-Rolle von Saint Maure kannte ich bereits von andere Marken und hole sie mir auch gelegentlich mal. Allerdings ist der Geschmack relativ stark, sodass ich den Käse nur in Maßen essen kann.




Hier seht ihr nochmal alle Käsesorten. Den Frühlings Picandou esse ich übrigens gerne zu Salat (siehe hier) oder auf dem Brot mit etwas Honig. Insgesamt war ich besonders vom ersten Käse sehr überrascht, er war mild und cremig, den würde ich jederzeit wiederkaufen. Die Rolle und den Ziegenfrischkäse kaufe ich ohnehin gelegentlich, die anderen beiden waren aber für meinen Geschmack zu fest und zu dezent im Geschmack.

Vielen Dank an Brandnooz, dass ich den Käse testen durfte!

Kanntet ihr schon all diese Sorten? Welche esst ihr am liebsten? Esst ihr ihr den Käse einfach auf dem Brot oder kocht ihr auch damit?



Freitag, 29. Juni 2012

SALE bei Pull & Bear

Waaaaah! Sie haben mich bekommen mit ihrem elenden SALE. Ich bin ja bekanntlich ein großer Fan von Pull&Bear, und bekanntlich bin ich chronisch pleite. Aber nächsten Monat hab ich Geburtstag UND es ist Sale bei Pull&Bear - habt ihr das auch mit dem Selbst-Beschenken? Jedenfalls habe ich das als Anlass - aka Ausrede  - genommen, um eine Bestellung zu tätigen - von der ich vermutlich wieder nichts behalten werde, haha.

T-Shirt, 4,99 Euro

Cardigan, 19,99 Euro

Shorts, 15,99 Euro

T-Shirt, 12,99 Euro

T-Shirt, 4,99 Euro

Rock, 15,99 Euro
Spitzen-Top, 12,99 Euro
Kleid, 19,99 Euro

Ich habe hauptsächlich sommerliche Sachen bestellt. Oh, möge der Sommer doch bald komen!

Wie gefallen euch die Sachen? Habt ihr auch schon im SALE zugeschlagen?








Bilder via pullandbear.com

Hallo, meine schöne Leinwand!

Seht ihr das kleine rechteckige Ding über der Couch? Das ist neu. Und es kommt von HalloLeinwand.de. Ist es nicht toll? Gut, es könnte noch ein paar Freunde gebrauchen, aber ich bin ganz verliebt in dieses Bild.


Ich durfte mir nämlich ein Foto nach Wahl auf eine Leinwand drucken lassen und ich war sehr positiv überrascht von der tollen Qualität. Der Kontakt zu HalloLeinwand.de war auch sehr unkompliziert und angenehm. Ich plane deshalb schon meine nächsten Leinwand-Projekte.


Das Bild hat übrigens mein talentierter Freund am letzten schönen Tag im Botanischen Garten geschossen - lang, lang ists her...

Habt ihr euch auch schonmal ein Bild auf Leinwand drucken lassen? Welches Motiv habt ihr gewählt? Oder was hängt bei euch so an den Wänden?

 

Donnerstag, 28. Juni 2012

Pink Streets of Notting Hill

Einen Monat ist unsere Reise nach London schon her und ihr habt noch immer nicht alle Bilder gesehen. In den nächsten Tagen gibt es noch ein paar Impressionen von Londons schönsten Straßen - ich versuche den Touri-Teil verhältnismäßig klein zu halten, das kennen wir ja alle schon. Und dann hab ich noch das absolute Food-Highlight für euch, ein Lokal, das mich wirklich begeistert hat.







Der Grund für unseren Besuch in Notting Hill seht ihr übrigens auf dem Bild, das ich mit meinem geblümten Kleid so schön verziere. Ganz hinten links in diesen Innenhof befindet sich das Museum of Brands and Packaging. Da ich ja dieses Semester auch Verpackungsdesign lerne, passte das natürlich hervorragend. Das Museum ist klein, muffin und staubig, aber sehr zu empfehlen, wenn man sich für solche Sachen interessiert.






Ist dieser Stadtteil nicht wunderbar mit all seinen bunten Häusern, kleinen Geschäften und Blumenbeeten? Ich war ganz verliebt und mir machten die Farben direkt gute Laune. Ich wünschte, in Deutschland würden die Menschen auch mehr Mut zur Farbe zeigen und nicht alles im üblichen Einheitsgrau gestalten...

Ward ihr schonmal in Notting Hill? Wie hat es euch gefallen? Und habt ihr das Haus mit der roten Tür gefunden?




Montag, 25. Juni 2012

Modefotografie-Workshop von Takko Fashion

Am Samstag durfte ich an einem Workshop für Modefotografie von Takko Fashion teilnehmen und habe einen ganz wunderbaren Tage mit vielen tollen Blogger-Mädels und zwei interessanten Fotografen verbracht.
Los gings mit einem gemeinsamen Mittagessen beim Italiener, dann ging es im Kleinbus unter Führung von Fahrerin Gerda weiter zur ersten Shootinglocation. Die war leider etwas zugebaut, deshalb machten wir erstmal einen Abstecher zur Takko Filiale, wo sich jeder ein Outfit aussuchen durfte - herzlichen Dank dafür an Takko. Dann fuhren wir weiter zum Medienhafen, wo wir vor einer wunderbaren Kulisse hilfreiche Tipps und Tricks von den beiden Fotografen, Erwin Wenzel und Alexander van Hagmann, bekommen haben und uns mit unseren Kameras austoben konnten.

Beinah hätten wir eine Hochzeit gecrashed, die oberhalb der Treppen stattfand.
Korinna springt für die Kamera
Ilka und Jana fotografieren Amelies tolle Schuhe
Amazing Tina zeigt Korinna wie man springt
Die Mädels halten sich bereit zum fotografieren...
... und Amelie posiert
Der kompetente Fotograf gibt Auskunft
Amelie vor der tollen Kulisse im Medienhafen
Die Weddingcrasher
Amelie, Sina, Jana, Ilka, Verena, Vivien, Korinna, Tina, Charlott und ich
Schon auf der Fahrt zum Hafen hatte uns Amazing Tina so große Lust auf ein Eis gemacht, dass wir nach dem Shooting zur nächsten Eisdiele liefen und jeder ein Eis spendiert bekam. So macht man Bloggermädchen glücklich. Am Ende des Tages gab es noch ein Abendessen, an dem ich aber leider nicht mehr teilnehmen konnte. Ich habe mich unheimlich gefreut, dass ich an diesem Tag dabei sein konnte. Die Mädels waren so nett und lustig - schaut euch ihre Blogs unbedingt mal an - und Marleen von Karkalis PR war eine unheimlich sympathische Organisatorin dieses schönen Tages. Vielen Dank nochmal!



Sonntag, 24. Juni 2012

A little bit of LOVE from London

Ich wollte flott noch eine tolle Aktion eines anderen Bekleidungsfabrikanten mit euch teilen. In London gab es nämlich im Pull&Bear-Store auf der Oxford Street eine Photo Booth for free. Dort kann man beim Shoppen Fotos machen und sie direkt bei facebook posten oder sich per Mail zuschicken lassen. Hier sind unsere schönsten Bilder:


Ist das cool oder ist das cool? Ich liebe solche Sachen, die Spaß machen und auch noch for free sind. Daumen hoch für Pull&Bear. Da kommt auch A&F mit seinen halbnackten Prachtkerlen und Schlüpfern nicht ran, haha.

Wann habt ihr das letzte Mal Bilder in einem Photo Booth gemacht? Los, zeigt her!

Hot stuff from A&F

Es ist Sonntag. Und es regnet. Zeit für etwas Spaß. 

Ich bin weder ein großer Fan von Abercrombie & Fitch, noch einer von entblößten Männerkörper. Aber das Video könnt ich mir wieder und wieder ansehen. Sehr unterhaltsam. Liegt aber vielleicht auch am Lied, das will mir schon seit Tagen nicht aus dem Kopf gehen. 


Bei dieser Gelegenheit zeige ich euch auch ein paar Bilder von einer A&F-Aktion in London, die ich auch sehr witzig fand. Dort sind die Jungs mit einem Doppeldeckerbus durch die ganze Stadt gefahren und haben à la Karnevalszug Frauenhöschen geworfen. Mein Freund ist schnell losgelaufen - hat dabei seinen Einkaufskorb bei Pret a Manger in die Ecke gepfeffert - und hat für mich zwei Exemplare ergattert.



Man mag von der Marke A&F halten, was man will, aber ich finde das sind zwei wirklich gelungene Werbeaktionen. Warum gibts sowas eigentlich nie in Deutschland?

Anyway, wie hat euch das Video gefallen? Hat es euren Sonntag ein wenig verschönert?



Samstag, 23. Juni 2012

Say "hello" to my little friend

Wir haben Nachwuchs bekommen. Und er ist sooo fluffig bzw. sie, denn es sind zwei Mädchen. Ich habe mich natürlich direkt in sie verliebt. Leider bekomme ich die beiden nur an den Wochenenden zu sehen, denn sie wohnen bei meiner Familie in der Heimat. Die beiden Kaninchen heißen übrigens Bonnie und Ronja. 


Miss Miez ignoriert die beiden Neuzugänge übrigens erfolgreich, was mich sehr erleichtert hat, denn ich hatte schon Schlimmes befürchtet. Die beiden wohnen seit seit etwa einer Woche bei meiner Familie und scheinen sich da bisher ganz wohl zu fühlen. Ich werde euch in Zukunft sicher noch mit weiteren Bildern von diesen fluffigen Zeitgenossen nerven.


Habt ihr auch Haustiere? Und wenn ja, welche? Und wie heißen sie? Ich hatte übrigens kein Mitspracherecht bei der Namensgebung für dich beiden, aber es hätte auch durchaus schlimmer werden können.



Freitag, 22. Juni 2012

London Museums - Pt 2

Jetzt kommt noch mehr Kultur aus London. Dann lasse ich euch damit aber auch zufrieden - das wird die Museumsmuffel sicher freuen...Wie kann man diese wunderbaren Orte der Ruhe, die so vollgepackt sind mit Schätzen nicht mögen? Ich könnte direkt ins Met einziehen, wenn ich dürfte. 

Victoria & Albert Museum - South Kensington












Das Victoria & Albert ist mein absolutes Lieblingsmuseum in London. Aus drei Gründen: Der tollen Lage im schönen South Kensington, der umfangreichen und abwechslungsreichen Kollektion und aufgrund des kostenfreien Eintritts. Es gibt sogar noch einen weiteren Grund: Die Modeabteilung - die leider beim letzten Besuch geschlossen hatte, waaaaah. Da müsst ihr definitiv hin! 


Old Operating Theatre Museum - 9 Saint Thomas Street










Dieses Museum haben wir beim letzten Besuch neu entdeckt und es ist definitiv einen Besuch wert. Man muss zunächst in den Dachstuhl der St. Thomas Kirche steigen - dort ist eine sehr schmale Wendeltreppe, ich frage mich, wie manche Besucher dort hochgekommen sind... ;) Es gibt ganz viele Exponate zur Medizingeschichte und sogar einen alten Operationssaal mit Schauplätzen für Studenten. Ein wenig gruselig, aber auch unheimlich interessant.