About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Birthday in Berlin – Pt II

Noch meeeeehr Bilder aus Berlin. Und sie starten direkt mit einem kleinen Highlight: dem Tiki Heart Café. Dort waren wir an meinem Geburtstag essen und wir kommen ganz bestimmt wieder. Ich sehe auch wirklich happy aus, nicht wahr?

Der Laden erinnerte mich ganz stark an eines meiner Lieblingslokale in NY: den Trailer Park (ich hatte ihn euch hier schon einmal kurz vorgestellt). Neben der übertriebenen Deko, gibt es dort viele bunte Cocktails und außergewöhnliche Burgerkreationen. Ich habe mich an einen Burger mit Blue Cheese gewagt und wurde nicht enttäuscht – sehr, sehr geil.

Wir sind in den paar Tagen eine ganze Menge herumgelaufen und mit dem Auto herumgefahren und haben somit viel von Berlin gesehen. Ich war bei den letzten Besuchen sonst viel mehr mit der Bahn unterwegs und habe nicht so ein Gefühl dafür bekommen, wo die verschiedenen Stadtteile liegen und wie unterschiedlich sie sind. Die Stadt hat mich mit all ihren Facetten wirklich begeistert.

Ich habe natürlich auch Macarons ausfindig machen können und so war unser zweiter Stopp – nach Factory Girl – in der Hauptstadt bei Arielles’ Macarons. Darüber muss ich unbedingt noch kurz berichten. Der Laden war zwar leicht unterkühlt und fast schon spartanisch eingerichtet – ich habe mich auch nicht wirklich getraut Fotos zu machen -, aber die Auswahl an Macarons und die persönliche Beratung machten das wieder wett. Die Betreiberin des Ladens hat mit uns über Macarons philosophiert und wir durften auch einen Macaron mit Banenengeschmack probieren. Obwohl ich keine Bananen mag, war er köstlich. Genauso wie alle anderen Sorten für die wir uns entschieden haben. Preislich liegen die Macarons auch im Rahmen. Beim nächsten Berlinbesuch schaue ich garantiert auch bei Arielle’s vorbei.

Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Happy Berry

    Schöne Fotos hast du gemacht! Ich fahre auch lieber mit dem Auto durch Berlin als mit der Bahn, weil man mit der Bahnfahrt viel zu viel verpasst und gar nicht "mittendrin" ist. Früher hatte ich eine Orientierung, das ging gar nicht. Ich hab mich überall in Berlin verlaufen, selbst wenn ich schonmal da war… Mittlerweile, seitdem ich hier Auto fahre, ist dem nicht mehr so und ich finde mich viel besser zurecht 🙂
    Liebe Grüße

    August 27, 2013 at 6:05 am
  • Reply Sinola

    Das Café sieht echt cool aus. Sehr einzigartig auf jeden Fall, so was hab ich jedenfalls noch nicht gesehen (:

    Liebe Grüße,
    Sinola von knotenkoepfchen.blogspot.de

    August 27, 2013 at 3:57 pm
  • Leave a Reply