About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Chewy Toffee Brownies

Nachdem ich letztens schon auf das beste Cookie Rezept ever gestoßen bin, konnte ich mein Glück nicht fassen, als ich diese Brownies probierte. Genau danach hatte ich immer gesucht: schokoladig, soft, chewy mit einer besonderen Note. Drei Geheimnisse führten mich auf diesen Pfad: ein tolles Rezept als Grundlage, die Idee Toffee Bonbons in den Teig zu geben und – optional – die Brownies mit Fleur de Sel zu verfeinern. Das Ergebnis war eine geschmackliche Offenbarung. Obwohl das schon ein wenig hochgestochen klingt, haha.

Zunächst müsst ihr die Kuvertüre mit der Butter im Wasserbad zum Schmelzen bringen und anschließend ein wenig abkühlen lassen.

Währendessen könnt ihr bereits die Karamell Bonbons in kleinere Stücke schneiden und den Backofen auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Wenn die Schokoladen-Butter-Mischung abgekühlt ist, gebt ihr Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz dazu. Alles wird gut verrührt und anschließend kommt noch das Mehl hinzu.

Rührt nun noch die Toffeestückchen unter den Teig und gebt ihn in eine mit Backpapier ausgelegte Brownie- oder Auflaufform. Wenn ihr gerne süß und salzig mischt, dann streut ihr jetzt noch etwas Fleur de Sel auf den Teig.

Die Brownies kommen für ca. 30 Minuten in den Backofen. Ich glaube, ich habe sie sogar schon etwas früher rausgeholt, aber das war eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn mein Backofen verbrennt Sachen auch gerne. 

Ich habe die Brownies noch warm direkt aus dem Backofen mit etwas Vanilleeis serviert und war ganz verliebt. Mein Freund konnte auch nicht genug davon bekommen. Er hat im Laufe des nächsten Tages die restlichen Brownies ganz allein verdrückt.

Macht unbedingt mal diese Brownies nach! Ihr werdet es nicht bereuen. Die Zubereitung ist easy und geschmacklich haben sie einiges zu bieten. Vielleicht mach ich am Wochenende ja auch noch eine Ladung. Ich muss noch ein paar Präsentationen für nächste Woche vorbereiten und da kann etwas Zucker sicher nicht schaden.

Previous Post Next Post

You may also like

12 Comments

  • Reply Alessa

    Das klingt vielleicht verlockend… das Rezept merk ich mir auf jeden Fall, vielen Dank!
    Liebe Grüße von Alessa

    July 5, 2013 at 9:35 am
  • Reply Matilda

    Bei wie viel Grad backst du das ganze denn?
    Irgendwie finde ich das leider nicht 🙁

    July 5, 2013 at 10:20 am
    • Reply LiSem

      Ich habe sie bei 170 Grad (Ober-/Unterhitze) gebacken, und es hat ganz gut geklappt. Dem Originalrezept nach sollte es aber Umluft sein – ham wa leider nich.

      July 5, 2013 at 12:38 pm
  • Reply Conny

    Solche Brownies wollt ich schon ewig machen, danke für das Rezept! 🙂

    July 5, 2013 at 10:24 am
  • Reply HAPPYleins

    Mhhhh…das klingt wahnsinnig verlockend! Willst du mir verraten, was Fleur de Sel ist und wo man es kaufen kann?

    July 5, 2013 at 7:35 pm
    • Reply LiSem

      Fleur de Sel ist ein Meersalz, das meinem Gefühl nach, etwas weniger salzig schmeckt als andere Sorten. Ich habe es zuletzt bei Edeka und real gekauft. Ich schätze, dass es das in den meisten – nicht ganz arg kleinen – Supermärkten gibt.

      July 9, 2013 at 2:52 pm
  • Reply Angi.

    Oh mein Gott klingt das lecker. Und das lese ich Morgens wenn ich es nicht geschafft habe zu frühstücken *_*
    Ich muss heute wohl backen. ♥♥♥

    July 10, 2013 at 5:51 am
  • Reply Janne meeresrauschen

    Ich bin zwar nicht ein sonderlicher Brownie-Fan, aber diese hier haben bestimmt eine außergewöhnliche Geschmacksnote.
    Vielleicht werde ich mich ja doch noch einmal an ihnen versuchen…

    Liebe Grüße,

    Janne von meeresrauschen

    July 10, 2013 at 6:25 pm
  • Reply Ronja

    WOW, dass sieht echt mega lecker aus 🙂 Und ich bin süchtig nach genau diesen karamellbonbons, leider gibt es die bei uns nicht und ich kann sie dann nur im Urlaub (in Massen ;)) kaufen :).
    Lg Ronja

    July 13, 2013 at 4:36 pm
  • Reply Anna

    Tolles Rezept! Die Brownies sehen richtig chewy aus und die Kombination mit Karamell und fleur de sel klingt lecker.
    Werde ich auf jeden Fall nachbacken 🙂

    Liebe Grüße, Anna

    July 29, 2013 at 5:51 pm
  • Reply Christina

    Wieviele nimmst du denn von den Karamellbonbons? Das hört sich wirklich sündhaft gut an! Und ich habe direkt an das Salted Karamell Eis von Häagen Dasz denken müssen – soooo gut diese Kombi!

    September 2, 2013 at 4:41 pm
    • Reply LiSem

      Ich mache das ein wenig nach Gefühl. Ich mein, es waren um die vier Bonbons. 😉

      September 2, 2013 at 6:57 pm

    Leave a Reply