About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Himbeer-Blaubeer-Limetten-Kuchen

Vor einigen Wochen habe ich den Roman „Mit Liebe gebacken“ von Julie Stanbridge gelesen. Auf den ersten Blick ist die Story ziemlich vorhersehbar: Weiblicher Single Mitte 30 ist unzufrieden mit Leben, Liebe und Job und beschließt, sich als Kuchenbäckerin selbstständig zu machen. Dabei findet sie – Überraschung – den Mann fürs Leben. So weit, so gut. Ganz nette Unterhaltung für ein Wochenende auf der Couch, aber sicher kein literarisches Meisterwerk. Was mich aber begeistert hat, sind die Kuchenrezepte, die nach jedem Kapitel abgedruckt sind und immer den Kuchen wiedergeben, den die Protagonistin im jeweiligen Kapitel gebacken hat. Eine super Idee, die meine Backlust direkt mal wieder geweckt hat. Und da meine Mama am Wochenende ihren Geburtstag gefeiert hat, habe ich mich als brave Tochter direkt mal an den Himbeer-Blaubeer-Limettenkuchen begeben. Geburtstagskind und Gäste waren begeistert, also teile ich das Rezept einfach mal mit euch:
Teig:
225g Butter
4 Eier (Größe M)
225g Zucker
Abgeriebene Schale und Saft von 2 Limetten
250g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
1 Prise Salz
25g gemahlene Mandeln
Je 100g Blaubeeren und Himbeeren
Sirup:
8 EL Limettensaft (entspricht etwa 4 Limetten)
Abgerieben Schale einer Limette
150g Zucker
Butter und Zucker zusammen schaumig schlagen. Eier verquirlen und dazu geben, Limettenschale unterrühren.
Mehl, Backpulver und Salz zusammensieben und gemeinsam mit den gemahlenen Mandeln mit einem Metalllöffel vorsichtig unterheben. Etwa 3 EL Limettensaft dazugeben. Zwei Drittel der Beeren untermischen und den Teig in die Form geben. Die Oberfläche glatt streichen und die restlichen Beeren darauf verteilen – sie sinken dann beim Backen ein. 60 Minuten bei 180°C backen (Umluft 160°, Gas Stufe 4). Falls der Kuchen oben zu dunkel wird, mit Backpapier abdecken.
In der Zwischenzeit den Sirup vorbereiten. Dazu Zucker, Limettensaft und –schale in einen Topf geben. Unter rühren langsam erhitzen, bis die Flüssigkeit Blasen schlägt.
Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, ringsherum mir einem Holzspieß anstechen und den Sirup darüberlöffeln.
Hmmmmm….. (E)
Previous Post Next Post

You may also like

Leave a comment

Leave a Reply