About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Hummingbird Bakery

Mein erster Post von der London-Reise und was seht ihr? Cupcakes natürlich. Die Hummingbird Bakery ist schließlich bekannt für ihre traumhaften Cupcakes. Und wenn ich in London bin statte ich ihr bei jeder Gelegenheit einen Besuch ab und gönne mir einen Red Velvet – den ich in Deutschland bisher vergebens gesucht habe.

Da wir die letzten beiden Male in South Kensington gewohnt haben, waren wir auch immer in der Filiale auf der Old Brompton Road. Sie ist zwar klein, aber sehr liebevoll eingerichtet. Alles ist stimmig. Das fehlt mir immer ein wenig bei Sugarbird Cupcakes.

 

Zum Sortiment gehören übrigens nicht nur Cupcakes, sondern auch ziemlich geniale Torten, bunte Whoopie Pies – ich hab euch doch gesagt, dass die Teile cool sind – und mega schokoladige Brownies. Ich liebe es, dass hier aufs Detail geachtet wird – wie toll ist bitte der Puderzucker-Vogel auf dem Brownie? – aber dass man es mit dem Kitsch nicht übertreibt. Die Einrichtung ist ja schon ziemlich pink gehalten, aber sonst gibts keinen unnötigen Glitzer oder Blingbling.

 

So selig sehe ich übrigens aus, wenn ich gerade einen Cupcake verspeist habe, haha. Und ganz wichtig an dieser Stelle: SO muss ein Red Velvet aussehen, also richtig, richtig rot. Ist mir noch immer ein Rätsel, wie man das hinbekommt – klar, mehr Lebensmittelfarbe, aber ihr wollt gar nicht wissen, wie viel Farbe ich in meine Red Velvets schon reingehauen habe. Ein großer Unterschied zu den Cupcakes in Deutschland ist die Konsistenz von Kuchen und Creme. Der Kuchenteig ist so unfassbar luftig – verdammt, wie machen die das?? – und die Creme sehr homogen und samtig. Naja, genug geschwärmt, wenn jemand das Geheimnis kennt, dann verratet es mir bitte!! Bis dahin: Besucht die Hummingbird Bakery, sobald ihr in London seid!! Auf ihrer Website findet ihr alle Adressen.
Wer von euch war denn schonmal da und möchte auch ein kleines Loblied auf sie singen – ich kann mir nicht vorstellen, dass es auch Kritik geben kann? 😉 Und wo findet bitte man in Deutschland soooo gute Cupcakes?

Previous Post Next Post

You may also like

22 Comments

  • Reply Miriam

    Oh man sieht das gut aus :))

    May 20, 2012 at 10:44 am
  • Reply Jana

    Omg *-* lecker will ich haben ♥

    May 20, 2012 at 11:53 am
  • Reply Toni

    Oh, lecker! 🙂

    Also Hier: http://www.columbia-bakery-cafe.com/
    Da gibts für mein Dafürhalten die besten Cupcakes weit und breit 🙂

    May 20, 2012 at 11:54 am
    • Reply LiSem

      Das ist ja in Fürth, das trifft sich gut. Nächstes Mal, wenn ich meine beste Freundin in Nürnberg besuche, dann machen wir garantiert einen Abstecher dorthin. Lieben Danke für den Tipp! 🙂

      May 20, 2012 at 1:47 pm
  • Reply Toni

    Achja, da sind die Red Velvets auch knallrot 🙂

    May 20, 2012 at 11:57 am
  • Reply Gaia

    Das sieht superlecker aus. Vielen Dank für den Tipp. Bei meiner nächsten London-Reise werde ich dort auf jeden Fall vorbeischauen – ich IEBE Cupcakes!! 🙂

    May 20, 2012 at 1:09 pm
  • Reply peppermintia

    oooh, ich habe die hummingbird-bakery bei meiner london-reise leider nicht mehr geschafft…schaut seeehr nett aus da…werde ich dann beim nächsten mal definitiv nachholen! liebste grüße, peppermintia

    May 20, 2012 at 1:23 pm
  • Reply Iloghamen

    In London haben sie ein paar Zutaten, die anders sind als bei uns, mit denen werden sie besser (: Soweit ich weiß kommt das rot eigentlich von der Reaktion des Kakaopulvers mit Buttermilch. Ich hab selbst noch nie einen Red Velvet Teig versucht, habs aber bald mal vor (:

    x Mona

    May 20, 2012 at 2:09 pm
    • Reply LiSem

      Dann wollten mein Kakao und meine Buttermilch wohl einfach nicht zusammen reagieren. 😉 Probiers mal aus und ich drück die die Daumen. Und wenns klappt, denn verrätst du mir das Geheimnis. 🙂

      May 20, 2012 at 2:12 pm
  • Reply Miriam

    Er ist dunkelblau und leider nein, nur in der Farbe..

    May 20, 2012 at 2:09 pm
    • Reply LiSem

      Krass, auf dem Foto sah er so schwarz aus. Aber dunkelblau passt super, ist eh meine Lieblingsfarbe. 🙂

      May 20, 2012 at 2:13 pm
  • Reply Jana

    Danke^^ Der Rock hat nur 4,95 gekostet :DD

    May 20, 2012 at 2:28 pm
  • Reply LediaJ

    I want to eat all those cupcakes now :S

    May 20, 2012 at 6:58 pm
  • Reply claude

    das sieht total toll aus!
    werd mir den Namen für meinen nächste London Trip merken:)

    xx claude

    May 20, 2012 at 7:54 pm
  • Reply H

    Da kommen Erinnerungen wieder hoch…
    Ich bin ungefähr genauso verliebt in die Hummingbird Bakery wie du. Seit meinem letzten Besuch in der Filiale in Notting Hill träume ich immer noch von diesen Cupcakes.
    Ich weiß echt nicht wie das enden soll, wenn ich im August nach London ziehe!

    xo
    H
    http://h-runningwild.blogspot.de/

    May 20, 2012 at 9:01 pm
  • Reply Angie

    oh sieht das lecker aus!
    wie kannst du nur solche bilder hier rein stellen?! ^^
    kuss vom meeresgrund

    May 21, 2012 at 12:03 pm
  • Reply Ronja

    Sieht das fantastisch aus! Ich werde ganz neidisch :)!
    Lg Ronja

    May 21, 2012 at 6:41 pm
  • Reply Ren Rei

    Vielen Dank für den lieben Kommentar! C: Hatte eigentlich noch eine zweite Tasche bemalt, die ist aber ganz furchtbar geworden, haha. Ich bereue es jetzt im Nachhinein. :/

    May 21, 2012 at 9:25 pm
  • Reply Happy Berry

    Herrlich! Das sieht dort alles so hübsch und lecker aus *,* Ich wär auch gern dort gewesen!!
    Sind wieder sehr hübsche Aufnahmen geworden ♥
    Liebe Grüße

    May 22, 2012 at 6:35 am
    • Reply LiSem

      Du musst dort mal hin! Mir fällt nämlich gerade auf, dass das genau deine Farben sind: braun und rosa. 🙂

      May 22, 2012 at 6:53 am
  • Reply Franzi

    oh ja, red velvet cupcakes, ich liebe sie, habe auch selbst mal versucht welche zu backen, ganz so lecker waren sie allerdings nicht 😛

    May 25, 2012 at 7:45 pm
  • Reply Anonym

    Halli hallo,
    ich hab mir kürzlich ein Backbuch gekauft, welches ausschließlich Rezepte der Hummingbird Bakery enthält. Habe schon einige Sachen produziert und Freunde bezeichnen die Resultate als grandios, überragend, etc pp. Jedenfalls stehen im Buch auch hier und da ein paar Backtipps, u.a. wie man die Farbe im Red Velvet hinbekommt. Wichtig hierbei ist, Lebensmittelfarbe in Form von Pulver zu besorgen. Alles Flüssige ist nicht rot genug bzw verändert wieder die Konsistenz der Masse. Außerdem schreiben sie, dass das Pulver mit einem kleinen bisschen Wasser angerührt werden soll, sodass die Farbe noch kräftiger ist.
    Hoffe, ich hab dir was Neues erzäählt. Ansonsten – kauf dir das Buch, da hast du die Original-Rezepte drin, sodass du dir dein London-Erlebnis jeden Tag selbst in die Küche holen kannst 😉

    September 24, 2013 at 8:29 pm
  • Leave a Reply