About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Liebster Award + Gewinnverkündung

In letzter Zeit gab es ja überwiegend Bilder für euch, deshalb kommt heute etwas mehr Blabla. Ich habe von der bezaubernden Denise von foodlovin einen Blogaward bekommen und beantworte in diesem Rahmen ein paar spannende Fragen. 

1. Wie bist du zu deinem Blognamen gekommen?

 Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Namenswechsel vor fast genau zwei Jahren? Da wurde aus “Millefeuille” “pardon me”. Die einfachste Erklärung ist meine große Vorliebe für England mit seiner geschichtsträchtigen Hauptstadt und dem vornehmen Afternoon Tea. Aber dann wiederum plädiere ich nach wie vor für mehr Höflichkeit und Rücksichtnahme, sowohl im Web als auch im realen Leben. Wenn wir alle nur etwas weniger an uns selbst und etwas mehr an andere denken würden, wäre die Welt ein schönerer Ort. 😉 Achja, und ein paar von euch kennen vielleicht “pardon me” von Incubus? 

2. Was ist deine Lieblingsbackzutat?

So sehr ich den britischen Lifestyle mag, bei den Zutaten bin ich bei dem Amis zuhause. Die Monate in New York haben scheinbar ihre Spuren hinterlassen. Ich versuche überall Peanut butter, Marshmallows etc. einzuarbeiten. 

3. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Die Story kennen langjährige Leser sicher auch noch. Wir starteten mit vier Freundinnen, die mit der Zeit alle neue Jobs angenommen haben, Kinder bekommen haben oder einfach zu busy waren. Das Bloggen verlor an Priorität. Ich konnte es aber gut mit meinem Studium und meiner Arbeit verbinden und so blieb ich am Ball.

4. Wie viel Zeit investierst du in deinen Blog?

Das kommt – wie bei den meisten anderen Bloggern vermutlich auch – ganz auf meine aktuelle Lebenssituation an. Ihr habt ja gemerkt, dass ich während meiner Abschlussprüfungen einfach nicht zum Bloggen kam. Momentan habe ich eine ruhigere Phase, in der ich mich auch gerne von anderen Blogs und Medien inspirieren lassen und automatisch viel Inhalt für den Blog zusammenkommt. Dann investiere ich auch mehr Zeit in den Blog, aber das passiert oft auch einfach nebenbei. Das Ganze soll ja auch Spaß machen und nicht nur in Arbeit ausarten.

5. Wenn ich ein Kuchen wäre, dann wäre ich….

Ein Törtchen mit Schokolade und Beeren. Kuchen sind für meinen Charakter zu schwer und dominant. 😉

6. Was ist dein Lieblingsort / Platz  in deiner Stadt?

Im Sommer bin ich gerne am Rheinstrand oder im botanischen Garten. Ansonsten habe ich immer wieder ein anderes Lieblingscafé, das mich magisch anzieht. Momentan ist das noch die Genusswerkstatt in Unterbilk. Das dauert mindestens noch so lange an, bis ich mich durch das Sortiment gefuttert habe.

7. Welches Gericht lässt bei dir Kindheitserinnerungen wachwerden?

Wisst ihr eigentlich, dass in in der Ukraine meine Kindheit verbracht habe? Das ultimative Gericht sind da vermutlich die Pierogi mit Kartoffelfüllung und Speckwürfeln.

8. Was ist dein großer Traum?

Ich kann mir vorstellen mich in ferner Zukunft entweder mit einer schlauen Geschäftsidee oder einer Agentur selbstständig zu machen. Am allerliebsten würde ich dann im Foodbereich arbeiten. Aber wir werden ja sehen, wohin das Leben mich führt.

9. Hast du schon einmal einen Backkurs mitgemacht?

Ich habe ein paar Kochkurse, mittlerweile auch einen Kaffee- und Cocktailkurs mitgemacht, aber einen Backkurs noch nicht. Würde ich sehr gerne mal machen. Vielleicht, wenn mir wieder etwas mehr Budget für die Freizeit zur Verfügung steht.

10. Wie heißt Dein liebstes Kochbuch und welches steht auf Deiner Wunschliste?

Ich habe zwar ein paar Kochbücher, lasse mich mittlerweile aber eher durch Magazine oder Blogs inspirieren. Wenn ich mal nur nach dem Design gehe, dann liebe ich mein “The Vintage Tea Party Book”. Neugierig bin ich auf “Törtchenzeit” von Sonya Kraus und Jessi Hesseler.

11. Was hörst du gern beim Schreiben/Fotografieren? 
Mhm…bei beiden Tätigkeiten hab ich es gerne ruhig. Aber wenn ich grafische Arbeiten erledige, dann schalte ich Spotify an und höre meine “workin’ it” Liste… die ist aber so bunt gemischt, dass ich da keine ordentlich Richtung ausmachen kann.
Ich hoffe, ihr seid jetzt etwas schlauer. Oder sind noch Fragen offen? Natürlich gebe ich diesen Award liebend gerne an die hübsche Mareike von Girl on Travel weiter, auf deren Blog ich letztens zu Besuch sein durfte. 

Und hier kommt noch die Gewinnerin des Trainingssets von Schneider Sportswear: Joella. P.S. Ganz, ganz bald habe ich noch eine richtig tolle Verlosung für euch auf Lager. Also: Stay tuned!

Previous Post Next Post

You may also like

Leave a comment

Leave a Reply