About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Madrid – Pajarita

Das unbestrittene Highlight der Madridreise war unser Besuch bei Pajarita. Genau genommen waren es zwei Besuche, denn wir wollten nach dem ersten Mal unbedingt noch den Rest der Karte probieren. Zu unserer Verteidigung: die Karte ist sehr übersichtlich. Die Hälfte der Zutaten waren in unserem Sprachgebrauch nicht vorhanden, umso spannender wurde es deshalb immer, wenn das Essen kam. 
The restaurant „Pajarita“ was the highlight of our trip to Madrid. We’ve even been there twice – although we’ve spent only three days in this city. After the first visit we just had to try the rest of the menu. Which is quite overseeable. Half of the ingredients were a mystery to us – our gastronomical vocabulary is limited. We followed our guts while ordering so that every course was a great surprise. 
Pajarita - Divorced Eggs
Das Gericht, das mit Abstand am meisten Begeisterung ausgelöst hat, waren die „Divorced Eggs“. Dabei wurden Eigelb und -weiß nicht nur getrennt zubereitet, ihnen wurden auch Konsistenzen verliehen, die sich perfekt ergänzten. Das Eiweiß wurde fast schwammartig, das Eigelb ging in eine pochierte Richtung. Dazu gab es knusprigen, gepufften Reis und salzige Bohnen. Sehr, sehr geil.
The „Divorced Eggs“ were the most impressive dish. The eggwhite was spongy, the eggyolk similar zu poached eggs. The parts match perfectly. The eggs were served with crunchy rice and salty beans. They were really, really good. 

Pajarita - Cucumber boats with tzatziki

Aus der Kategorie „so einfach wie lecker“ kommen diese Gurkenschiffchen. Das Gericht kann man auch super daheim nachkochen als kleinen Snack oder für Gäste. Die Gurkenbasis wird einfach mit hausgemachtem Tzatziki und geriebenem Käse serviert. 
The cucumber boats were delicious and they’re easily prepared. I would make them at home as a snack or for dinner parties. The thinly sliced cucumber has a fresh tzatziki and grated cheese topping. 
Pajarita - Pink bao buns with pulled pork and fried onions
Die knallpinken Bao Buns boten nicht nur etwas fürs Auge. Sie waren gefüllt mit zarten Pulled Pork und krossen, frittierten Zwiebelringen. 
The bright pink bao buns were not only beautiful to look at. The buns were filled with tender pulled pork and crisp, fried onion rings. 
Pajarita - Spring rolls with crab filling, apple puree and pickled shallots
Ungemein spannend waren auch die kleinen Frühlingsrollen mit Krabbenfüllung, die auf süßen Apfelpüree mit eingelegten Schalotten serviert wurden. Wer hätte gedacht, dass Meeresfrüchte, Frühlingsrollen und Äpfel so genial zusammenpassen?
I really liked the little spring rolls filled with crabs. They were served on apple puree and accompanied by pickled shallots. Who would have thought that these ingredients go so great together? 

Pajarita - Spongy cheesecake with pomegranate seeds
Wir ließen uns natürlich auch das Dessert nicht entgehen. Am besten hat uns dieser ungewöhnliche Cheesecake gefallen. Auch hier wurden die Hauptbestandteile in ihrer Textur stark modifiziert, sodass ein fluffiger Teig entstand. Dazu gab es eine Fruchtsauce und frische Granatapfelkerne. 
Das Beste an Pajarita kommt erst noch. Für ein gesamtes Menü mit drei Gängen gibt es einen unheimlich günstigen Lunchdeal. Lasst mich nicht lügen, es ist schon ein paar Monate her und im Web konnte ich nichts finden, aber es waren wohl zwischen 10 und 15 Euro. Unbedingt empfehlenswert!!
Of course we didn’t miss dessert. The unusual cheesecake was our favorite. The texture was modified so that it was really fluffy. The cheesecake was accompanied by a fruity sauce and fresh pomegranate seeds. 
But you don’t know the best part yet. There’s a quite affordable lunch deal. It’s been a while, so that I’m not so sure about the exact number, but it’s between 10 and 15 Euro for three courses. I recommend you strongly to visit this amazing restaurant when you’re in Madrid. 

Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply Franny´s Lifestyle & Fashion Blog

    Wow, das sieht unheimlich lecker aus! Da würde ich am liebsten direkt zubeißen 😀 Und das nach Weihnachten, Schande über meinem Haupt 😉

    January 5, 2016 at 10:48 pm
  • Leave a Reply