About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Mini Gugls in Regenbogenfarben

Ich freue mich, dass die kleine Verlosung zum Bloggeburtstag so gut bei euch ankommt. Bis Sonntag habt ihr noch Zeit teilzunehmen, falls ihr es noch nicht getan habt. Und jetzt kommt auch endlich das Rezept zu den bunten Mini Gugls, die ich euch an Ostern gezeigt habe. Optisch – und auch geschmacklich – fand ich sie richtig toll und würde sie sicher wieder machen. Am Anfang war ich leider noch etwas ungeschickt, sodass die erste Ladung (siehe erste und zweite Reihe) ein wenig verbrannt ist. Aber danach hats super geklappt.

Im ersten Schritt verrührt ihr Butter und Zucker ordentlich mit dem Handrührgerät, bis eine einheitliche Masse entsteht. Dann kommen die Eier hinzu und werden untergerührt. Darauf folgen Salz, Zitronenschale, Mehl und Sahne. Manche schwören darauf die Sachen achtsam nacheinander zum Teig zu geben, aber ich habe alles gleichzeitig miteinander vermengt und es hat super geklappt.
  

Den fertigen Teig teilt ihr nun in so viele Teile wie ihr Farben habt. Bei mir waren es sechs Stück. Nun könnt ihr entweder die Farben in unterschiedlichen Schüsseln unter den Teig rühren oder ihr nehmt eine große Schüssel und geht von hell nach dunkel.

Die bunten Teige könnt ihr nun entweder mit einem Löffelchen in die Form füllen oder mit einem Spritzbeutel. Ich habe beides ausprobiert, und obwohl ich dachte der Spritzbeutel sei die aufwendigere Alternative, würde ich es beim nächsten Mal nur noch damit machen. Die Ergebnisse sind viel sauberer und ihr habt auch keine angebrannten Böden – wie bei meinen grünen Mini Gugls.

Die Mini Gugls kommen nun bei 210 Grad für ca. 15 Minuten in den Backofen. Bei mir haben immer zwei Farben – oder ein wenig mehr – in eine Form gepasst, also waren es drei Backgänge. Die ersten Versuche waren noch nicht so hübsch, aber dann wurde es immer besser. Das lag einerseits am Spritzbeutel, aber auch vielleicht weil ich bei der ersten Ladung die Gugl Form auf einem Backblech statt auf einem Gitter stehen hatte. Die Arbeit hat sich schon gelohnt, wobei ich beim nächsten Mal vielleicht nicht ganz so viele Farben machen würde.
Habt ihr schon einmal Mini Gugls gebacken? Vielleicht sogar in Regenbogenfarben?

Previous Post Next Post

You may also like

14 Comments

  • Reply Ti

    Die sehen so lecker aus, ich will sie alle essen 😀

    April 10, 2013 at 6:07 pm
    • Reply LiSem

      Haha, die sind so klein, da geht das sogar. 🙂

      April 11, 2013 at 7:25 am
  • Reply Conny

    Oh Gott die sehn so süß aus! Hab leider keine kleinen Guglhupf Formen 🙁

    Liebe Grüße 🙂

    April 10, 2013 at 6:44 pm
    • Reply LiSem

      Ich hab meine auch noch ganz neu. Habs aber nicht bereut sie geholt zu haben. 🙂

      April 11, 2013 at 7:25 am
  • Reply Montag ist Backtag

    Das sieht auf jedem Kuchenteller bestimmt wahnsinnig schön aus 🙂

    April 11, 2013 at 6:57 am
    • Reply LiSem

      Die machen sich irgendwie immer gut, ob auf dem Teller oder im Schälchen. 🙂

      April 11, 2013 at 7:26 am
  • Reply Oktoberwind

    Hach, die kleinen Gugls sehen wundervoll aus und sooo schön farbenfroh! Genau das richtige bei dem tristen Wetter schon wieder. Bloß gut, dass ich endlich auch so eine schöne Guglform habe. Da muss ich solche Farbkleckse auch ausprobieren! Danke für das Rezept.

    Hab noch einen schönen Donnerstag! Liebe Grüße von mir

    April 11, 2013 at 11:37 am
  • Reply Oktoberwind

    Hey Lidia,
    die Form habe ich seit letzter Woche, so dass ich noch gar nicht Backen kam. Aber sobald ich ein schön spannendes Rezept gefunden und ausprobiert habe, bist du die erste, die es erfährt 🙂

    LG

    April 11, 2013 at 12:04 pm
  • Reply Appelsinpiken

    Welche Lebensmittelfarbe hast du benutzt?
    Flüssige oder Pulver?
    Ich mag solche kräftigen Farben und bisher hab ich immer nur welche gefunden, bei denen das Rot ein Rosa und ein Marineblau ein Hellblau ist.
    Diese Mini-Guglhupf-Backform muss ich mir auch noch unbedingt holen! Solch kleine Kuchen sind ein echter Hingucker und das schlechte Gewissen hält sich auch in Grenzen, wenn man mehr als einen isst 😉

    LG

    April 11, 2013 at 8:18 pm
    • Reply LiSem

      Ich habe Pulver verwendet. "Crazy Colors" von Brauns-Heitman. Damit habe ich bisher die besten Ergebnisse erzielt. Habs mal bei Real und mal bei Edeka bekommen.

      April 11, 2013 at 9:33 pm
  • Reply eleonora

    Die sehen ja echt süß aus 🙂 Besonders in den Farben! Ich habe sie allerdings noch nicht gebacken, bin kein Fan von "kleinen" Backwaren – ich finde das ist immer zu viel Arbeit 😀

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    April 13, 2013 at 9:27 pm
  • Reply Mary

    Finde die Idee in Regenbogenform und dann noch so schön in Eierkartons verpackt super!
    Soooo hübsch! Habe leider bisher noch keine Form aber ansonsten würde das auch ganz oben als nächste Geschenkidee stehen!

    Liebe Grüße
    Mary

    April 14, 2013 at 4:04 pm
  • Reply Happy Berry

    Die sehen so süß aus!! Das fand ich schon, als ich die bei instagram gesehen habe <3 Sehr niedlich und mit den Regenbogenfarben gefallen sie mir auch super! Ich hab noch nie Guglhupfs gebacken 😀
    Liebe Grüße

    April 14, 2013 at 7:08 pm
  • Reply Sylvia Meier

    Die sehen aber toll aus, das werde ich demnächst für eine Babyparty ausprobieren. Danke für das Rezept.

    December 28, 2014 at 4:22 pm
  • Leave a Reply