About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Our halcyon days are few

Ich hatte im letzten Post geschrieben, dass mich Reiseerinnerungen und Essen am besten durch die Prüfungsphase bringen. Dabei fehlte aber ein wesentlicher Punkt: Musik. Wenn man versucht halbwegs kreativ zu arbeiten, dann geht das oft viel besser mit Musik. Und seit letzter Woche habe ich ein Lied, das mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Und da ich so etwas gerne mit euch teile, kommt heute endlich mal wieder ein Musikvideo auf den Blog.
You float into the room, a ruffled feather
A hint of your perfume is a comely tether
Give back my heart you stole
Chased down the rabbit hole
It’s undebatable… we come together.

Baby could we spend a month here tonight?
‘Til we both are painted by morning light
Whoever made you must’ve had a talent for high design!
How in the world did you get to be so fine?

I’d wait around with you for worse or better
But our halcyon days are few, it’s now or never
The writing’s on the wall
If I can’t walk I would crawl
You rise above them all… we come together.

Incubus Anhängern werden dieses Gesicht und diese Stimmt bekannt vorkommen. Sänger Brandon Boyd hat eigenständig unter dem Namen “Sons of the Sea” Musik gemacht. Und das Ergebnis kann sich hören und sehen lassen. Naja, das ist untertrieben. Ich bin hoffnungslos verliebt in das Lied. Ich hoffe, der eine oder andere kann sich auch dafür begeistern. 😉

Previous Post Next Post

You may also like

Leave a comment

Leave a Reply