About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Please don’t stop the rain

Bin ich eigentlich die Einzige, die eine kleine Herbstdepression genießen darf…? Gibt es so etwas offiziell überhaupt? Man spricht ja oft genug von Frühjahrsmüdigkeit oder Wintertief, aber was ist mit dem Herbst? Da fängt das Übel doch erst an. Nachdem der Sommer unsere Lebensgeister auf Trab gehalten  hat, saugt der Herbst mit seinem nasskalten Wetter, dem grauen Himmel und der immer früher eintretenden Dunkelheit die Energie förmlich aus dem Körper. 
Das darf einen natürlich nicht davon abhalten die Wochenenden zu genießen und das habe ich auch getan. Deshalb gibt es heute wieder einen kleinen fotografischen Rückblick auf die vergangenen Tage. Aber gleichzeitig habe ich auch viel Zeit damit verbracht James Morrison zu hören – daher also der Name des Posts. Kann ich sehr empfehlen, wenn man sich in seine kleine Herbstdepression mal ein wenig hineinsteigern möchte. 😉
 

Jedes Kind weiß bereits, dass Zucker ganz hervorragend hilft gegen Misslaunigkeit. Und welchen Ort sucht man zu diesem Zweck am besten auf? Richtig, ein Cupcake Café. Da es da nicht so eine große Auswahl in Düsseldorf und Umgebung gibt – aber auch, weils dort so wundervoll ist – eignet sich dafür am besten Sugarbird Cupcakes. (Mittlerweile sollten wir aber wirklich mal Cupcakes umsonst bekommen, wir machen hier viel zu viel Werbung, haha.)  

Nach deinem “Haselnuss-Kuss” und einem frischen Pfefferminztee ging es mir tatsächlich ein wenig besser. Was ja auch helfen soll, sind Sport und frische Luft. Also dachte ich mir, ich gehe mal wieder Joggen. Jaaa…die “Landluft” trat wirklich gut. Der Muskelkater, der bis jetzt noch meine Beine in Beschlag genommen hat, weniger. Aber das Gewissen fühlt sich besser an.

Der letzte Versuch die Laune zu heben war ein Herbstspaziergang am Kö-Graben entlang. Da ich aber viel zu nützlich veranlagt bin und mir Spaziergänge so sinnlos vorkommen, muss ich mir immer ein Ziel setzen. Ist das merkwürdig? Jedenfalls bin ich zur Kö gepilgert um mich mit Kaffee einzudecken und konnte dabei die wunderschöne Kulisse der sich langsam bunt färbenden Bäume genießen.

Der Sonntag stand dann, wie schon seit Langem geplant, im Zeichen des halbjährlichen Trödelmarktes.Wir haben noch lange gebangt, ob das Wetter mitspielt…und…achja, dazu wird es ohnehin noch einen Post geben. Also müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Ich hoffe, ihr könnt die Spannung aushalten. 😉

Und zum Abschluss noch ein paar weise Worte des Namensgebers für diesen Post: 
If it’s gonna be a rainy day
There’s nothing we can do to make it change
We can pray for sunny weather
But that won’t stop the rain

Genießt also eure Herbstdepression bevor das Wintertief euch einholt… 🙂 Oder seid ihr etwa gar nicht misslaunig? Wie war euer Wochenende? Aktiv oder gemütlich? Übrigens: Die Kamera hat am Wochenende gestreikt, deshalb gibts nur Fotos vom Handy, I’m sorry. (L)
Previous Post Next Post

You may also like

7 Comments

  • Reply Taika

    Ach Gott, sind die Fotos wieder schön!! Ich will auch eine Herbstdepression 😀

    Den Pudding hab ich nur halb selbstgemacht, das war so ein Pulver aus dem British Shop.

    Liebe Grüße!

    September 19, 2011 at 12:29 pm
  • Reply Happy Berry

    Schöne Fotos! Mein Wochenende war sehr ruhig und gammelig, gemütlich halt 🙂 Ich mag die kalten Jahreszeiten nicht so gern, bin ein Sommerkind. Aber es gibt ja trotzdem immer 1, 2 Dinge die man auch der kalten Jahreszeit abgewinnen kann 🙂

    lg Berry

    September 19, 2011 at 5:56 pm
  • Reply Stefanie

    Ach wie schön. So eine Bilderserie muss ich auch mal wieder machen. Ich liebe es einfach, mich von solchen Bildern inspirieren zu lassen!

    September 19, 2011 at 11:04 pm
  • Reply heylila

    zum Glück gibt's den Pumpkin Spiced Latte von Starbucks um sich den Herbst schön zu trinken 🙂

    bisous,
    mia

    HEYLILAHEY

    September 19, 2011 at 11:08 pm
  • Reply Angela

    J'aime les photos!
    Angela Donava
    http://www.lookbooks.fr

    September 20, 2011 at 7:12 am
  • Reply tébé

    Neeein, der Herbst ist (neben dem Winter) die wunderbarste Jahreszeit! Denk nur an die tollen Farben. Nicht diese frisch-nach-dem-Schnee bunten Blumenfarben, sondern die Rot-, Gelb-, Braun- und langsam schwindenden Grüntöne. Total schön. Und das Sonnenlicht ist ganz anders. Nicht so ekelhaft grell wie dem Juni oder Juli, sondern total sanft und weich.
    Außerdem beobachte ich einfach zu gern Regentropfen.
    Tolle Bilder 😉

    September 20, 2011 at 7:20 am
  • Reply Lisa.

    Danke, für die lieben Kommentare..
    Also erst mal zu der Thier Galrie.. An sich muss ich sagen, ist es dort recht gut, allerdings mag ich auch lieber Läden wie Hilfiger, Gant, Hollister, etc..
    Primark habe ich gar nicht erst betreten. Ich war ein mal in Gelsenkirchen, ich habe dort wirklich NICHTS gefunden 😀 und habe mich gefragt wie um Gottes Willen, schaffen es alle von oben bis unten mit Tüten bepackt, diesen Laden zu verlassen?! Seit dem finde ich diesen Laden einfach nur furchtbar und habe ihn seit her auch nicht mehr betreten! Von daher kann ich dir leider nicht viel über die Erträglichkeit von Primark berichten!

    Und zu meinen Haaren, ich bin eher so der super gerade Typ, vll auch weil ich von natur aus locken habe.. Bei mir muss jedes Haar immer an der gleichen stelle liegen 😀 und was absteht wird geglättet..
    Ich finde unordentliches Haar toll, aber da muss man auch der typ für sein 🙂

    Lieebste Grüße, Lisa 🙂

    September 20, 2011 at 8:42 am
  • Leave a Reply