About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Rouladen mit Rosinen und Pinienkernen

Sehnt ihr auch den Frühling herbei? Dafür gibt es so viele gute Gründe. Einer davon ist, dass ich einfach keine Bilder mehr mit schlechter Belichtung sehen kann. Beim Shooten ist es praktisch stockdunster und bei der Nachbearbeitung wippe ich endlos zwischen Gelbstich und Blaustich auf und ab. So macht das wirklich keinen Spaß. Das heutige Rezept präsentiert sich in einem zarten Orange. Das ändert aber nichts daran, dass das Gericht hammermäßig geschmeckt hat. 
Rouladen mit Pinienkernen und Rosinen
Zutaten
1 handvoll Petersilie 
100 g Parmesan
1 Knoblauchzehe
4 Rindsrouladen
Salz
Pfeffer
50 g Rosinen
50 g Pinienkerne
1 EL Olivenöl
500 g Dosentomaten
1 handvoll Basilikum
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
400 g Pasta

Petersilie und Knoblauchzehe klein hacken, Parmesan reiben. Die Rouladen auf einem Stück Alufolie auslegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan, Petersilie, Knoblauch, Rosinen und Pinienkerne auf den Rouladen verteilen.

Rouladen mit Pinienkernen und Rosinen
Die Rouladen einrollen und mit Zahnstochern oder Metallstäbchen festmachen. Das erfordert etwas Fingerspitzengefühl, klappt aber eigentlich ohne Probleme.
Rouladen mit Pinienkernen und Rosinen
Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Währenddessen die Tomaten mit Basilikum, Knoblauchzehe, Olivenöl, einer Prise Salz und etwas Pfeffer pürrieren.

Rouladen mit Pinienkernen und Rosinen

Die Tomatensauce zu den Rouladen hinzufügen und die Soße bei wenig Hitze ca. 1/2 Stunde köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen bis sie al dente sind.

Rouladen mit Pinienkernen und Rosinen

Die Nudeln am Ende mit in die Sauce geben, und anschließend auf Tellern anrichten. Ihr könnt sie noch mit etwas geriebenem Parmesan und Petersilie garnieren.

Rouladen mit Pinienkernen und Rosinen

Ich habe mich nie an Rouladen gewagt. Das ist schließlich das Fachgebiet der Schwiegermama, aber mit Pinienkernen und Rosinen als Füllung waren die Rouladen mehr “meins”. Ich würde sie jederzeit wieder machen, allerdings bedarf es noch etwas Übung – oder ein besseres Händchen – beim Fleisch, denn das war etwas zäh. Vielleicht muss es auch etwas länger köcheln. Über ein paar Expertentipps wäre ich absolut dankbar. Ansonsten wünsche ich euch bereits ein schönes Wochenende. Ich bekomme Besuch aus der Heimat und freue mich auf ein Entdeckungswochenende in München.

Previous Post Next Post

You may also like

4 Comments

  • Reply viva

    oh das ist eine tolle idee. das probier ich auch aus!!

    February 26, 2016 at 6:09 am
    • Reply LiSem

      Unbedingt! Vielleicht hast du nur ein besseres Händchen mit dem Fleisch, dann freue ich mich auf deinen Input. 🙂

      February 26, 2016 at 10:10 am
  • Reply OneMoment

    Ich liebe Rindfleisch – aber Rouladen sind das einzige was ich nicht mag 🙁

    February 26, 2016 at 9:27 am
    • Reply LiSem

      Ging mir genauso, aber mit dieser Füllung fand ich sie super. Da gibts bestimmt noch andere Varianten. Probier's einfach mal aus. Wenn's dann noch immer nicht schmeckt, dann gibt's ja zum Glück genügend andere Dinge, die mit man mit Rindfleisch anstellen kann. 🙂

      February 26, 2016 at 10:09 am

    Leave a Reply