About Lidia

About

Yummy Food

Recipes

Amazing Places

Travel

Uncategorized

Schokoladenfondant mit weißem Kern

Ich habe ein sehr unkompliziertes und unheimlich leckeres Rezept für Schokoladenfondant bei Marie gefunden, das ich unbedingt ausprobieren musste. Und da ich sehr zufrieden damit war, wollte ich es auch mit euch teilen. Es passt nämlich auch ganz wunderbar als Easy-Peasy-Nachtisch zu einem Valentinstagsdinner. Schaut so oder so unbedingt mal auf Maries Blog vorbei, falls ihr ihn noch nicht kennt. Ich bin ein ganz großer Fan. Das Rezept findet ihr natürlich auch dort, ich schreibe es euch der Einfachheit halber hier noch einmal hin.

Lasst die Zartbitterkuvertüre zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Diesmal hatte ich das Wasserbad total vergessen und die geschmolzene Schokolade war leicht klumpig. Dann lasst ihr die Mischung kurz abkühlen.

Gebt nun Eiweiß, Mehl, Puderzucker und Mandeln in eine Rührschüssel und fügt geschmolzene Schokolade und Butter hinzu. Verrührt alles gut miteinander. Der Teig reichte bei mir für sechs kleine Silikon-Herzförmchen und zwei Keramikförmchen.

Ihr müsst nun die weiße Kuvertüre in etwa daumengroße Stücke hacken – die Größe richtet sich ein wenig danach, wie groß eure Förmchen sind. Jetzt füllt ihr etwas Teig in die Förmchen, sodass der Boden gut bedeckt ist, gebt ein Stück weißer Kuvertüre hinein, und füllt das Förmchen dann mit Teig auf. 

Das Fondant kommt nun bei 150 Grad (Ober- und Unterhitze) für ca. 20 Minuten in den Backofen. Lasst es dann noch kurz etwas abkühlen, sonst verbrennt ihr euch den Mund! Ihr könnt das Fondant dann entweder pur essen – das haben wir so gemacht, an einem Abend waren alle 8 Fondants aufgegessen 🙂 – oder mit etwas Vanilleeis.

Beim klassischen Schokoladenfondant kann es etwas schwierig zu sein, dass das Fondant einen flüssigen Kern hat. Mir ist es mit diesem Rezept
beim ersten Mal sehr gut gelungen, beim zweiten Mal hab ich es auch
nicht geschafft. Mit Maries Rezept besteht die Gefahr nicht, denn die
weiße Schokolade schmilzt garantiert und wenn ihr das Schokoladenfondant
noch warm serviert, dann bleibt sie auch geschmolzen. Ich hätte sie mir noch
etwas flüssiger gewünscht, aber es war trotzdem super lecker.

Das Schokofondat kann ich am Valentinstag jetzt leider nicht mehr machen, da wäre der Überraschungseffekt ja hinüber. Aber vielleicht habt ihr noch ein paar schöne Rezepte als Anregung? Wird es bei euch an dem Tag etwas Besonders zu Essen geben?

Previous Post Next Post

You may also like

9 Comments

  • Reply Anonym

    Sieht lecker aus ♥

    Mein Blog – ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust

    February 9, 2013 at 4:12 pm
  • Reply Oktoberwind

    Easy peasy? Genau das richtige für mich! Das Rezept liest sich tatsächlich machbar und die Fotos laden einfach zum naschen ein. Das muss ich auch mal ausprobieren – egal ob zum Valentinstag für den Liebsten oder einfach mal für mich. Man muss sich ja mal was gönnen 😉

    Was genau wir am Valentinstag machen, steht noch nicht fest. Ich hatte vor, Cupcakes zu backen… aber so richtig überzeugt bin ich davon noch nicht. Vielleicht überrasche ich ihn auch mit einem Abendessen. Allerdings habe ich eine leise Vorahnung, dass er das gleiche plant…. Absprechen ist hier wohl doch besser. 😉 Auf jeden Fall wird es von mir für ihn was zum naschen geben. Ich liebäugle auch mit einer selbstgemachten Schokoladentafel. Am besten, das entscheide ich ganz spontan. So gelingen meine Ideen immer am besten.

    Allerliebste Grüße von mir! Und vielen Dank noch einmal für das tolle Rezept

    February 9, 2013 at 10:32 pm
  • Reply Kochen mit Diana

    lecker!

    February 10, 2013 at 10:50 am
  • Reply FaShMeTiK

    mhh, sieht toll aus! *__*

    vielen dank für deinen kommentar! =) ich hab nur einen schwarzen kajal und augenbrauenpuder benutzt, man könnte auch nen matten lidschatten oder dunkles puder verwenden. =)

    LG und einen schönen sonntag. ♥

    February 10, 2013 at 12:30 pm
  • Reply SHELIKES

    Aww toll, du hast ihn ausprobiert :DD
    Freut mich, dass er dir geschmeckt und vielen Dank fürs Verlinken :))

    February 10, 2013 at 6:19 pm
  • Reply Anne

    Oh, das sieht so so lecker aus!

    February 10, 2013 at 9:30 pm
  • Reply Merle

    Das sieht echt lecker aus !:)
    Würde mich freuen wenn du mal vorbei schauen würdest !:)
    Merle 🙂

    merle-maries.blogspot.de

    February 11, 2013 at 6:12 pm
  • Reply Gabriella

    OH – woher sind denn die Silikon Herzförmchen?
    Bitte bitte verrat es mir! 😀

    February 20, 2013 at 6:10 pm
  • Leave a Reply